Woran wir glauben

„Nach mir die Sintflut, das ist der Wahlruf eines jeden Kapitalisten“. Dieser Satz stammt von Karl Marx und ist schon über 100 Jahre alt. Auch wenn die Lehren von Marx sicherlich nicht ganz unumstritten sind, so erscheint doch heute der Satz aktueller den je. Karl Marx mahnte die Gesellschaft die Nach-Mir-Die Sintflut- Art abzulegen und die Gesellschaft vom egoistischen Verhalten abzubringen. Der Gedanke des nachhaltigen Handels war geboren.

Auch wir als Unternehmen sind Teil der sozialen Gemeinschaft und dürfen uns daher nicht unserer sozialen Verantwortung entziehen. Wir nehmen dabei eine wichtige Schlüsselrolle ein, denn keiner weiß besser, woher die Rohstoffe oder die Arbeitskraft stammen und womit unsere Süßwaren und Verpackungen produziert werden. Nachhaltig zu wirtschaften, das heißt Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Faktoren wie gerechte Einkommen von Mitarbeitern oder die Umwelt müssen unbedingt berücksichtigt werden und dürfen nicht für ausbeuterisches Verhalten ersetzt werden. Wir haben eine Verantwortung gegenüber der Gesellschaft, unseren Kunden und der Umwelt. Manche Unternehmen mögen dies als Last empfinden, wir hingegen sehen darin eine große Chance die Welt ein Stückchen besser zu machen.





Frisch eingetroffen!

www.naschig.de info@naschig.de