Birkengold

Birkengold

Die beiden Freunde Maria Holzer und Marek Makowski gründeten 2011 in Hofstetten- Grünau das Unternehmen Birkengold. Der Unternehmensname ist eine Anlehnung an den Zuckeraustauschstoff „Birkenzucker“. Der wiederrum auch unter der Bezeichnung Xylit bekannt ist. Die Anlehnung kommt nicht von ungefähr. Denn unter der Marke Birkengold werden Produkte angeboten, die Xylit enthalten. Die Geschäftsidee der beiden Gründer entstand aus dem Zufall. Eine Freundin der beiden brachte aus ihrem Urlaub in Großbritannien Xylit als Geschenk mit. Zu diesem Zeitpunkt war Xylit in Deutschland noch fast unerkannt. Sie fand Xylit in einem Bioladen in London. Maria und Marek waren von dem Geschmack begeistert. Sie recherchierten und fanden bald heraus, dass Xylit jede Menge positive Eigenschaften hat. Aufgrund dessen, dass Xylit den Blutzuckerspiegel kaum beeinflusst, ist Xylit für Diabetiker geeignet. Doch das ist nicht alles. Er hat auch einen positiven Einfluss auf die Zahngesundheit. Die Tatsache, dass Xylit ähnlich verwendet werden kann als Haushaltszucker, macht den Zuckeraustauschstoff zu einer echten Alternative für Süßwaren.  So begannen die beiden zu experimentieren und entwickelten zusammen mit Fachleuten erste Süßigkeiten aus „Birkenzucker“. Heute werden unter der Marke Birkengold Kaugummis, Schokolade und Zahnpulver mit Xylit angeboten.
1 bis 6 (von insgesamt 6)